StartseiteUncategorizedADMV Classic Cup in Köthen 2019

Historische Technik zügig bewegt

Die Freunde des Sports mit historischen Fahrzeugen werden keinesfalls weniger. Der Motorsport Club Köthen e.V. verzeichnete am vergangenen Wochenende einen weiteren Teilnehmerrekord. Vor allem bei den Zwickauer Zweizylindern gab es erheblichen Zuwachs, manchmal sogar bei den Zylindern. Der Wattrelos-Ring im Gewerbegebiet Köthen West wurde für die Veranstaltung abgesperrt und Bäume, Masten und Schilder mit unzähligen Strohballen und Matratzen geschützt. Die Rennen des Classic Cups sind zwar als Gleichmäßigkeitsläufe ausgeschrieben, bei denen es nicht um hohe Geschwindigkeiten gehen soll, trotzdem erwiesen sich viele Akteure zumindest als gleichmäßig schnell. Die Zuschauer konnten viele seltene Fahrzeuge, wie eine Rovin Baujahr 1924 oder eine DKW SS 600 Baujahr 1929 sehen, aber anders als im Museum, wurden die Fahrzeuge hier auch noch gekonnt und zügig bewegt. Das ist wohl das Beste, was einem Fahrzeug, welches nicht als Standmodell gebaut wurde, im reiferen Alter passieren kann. So manches betagte Rennfahrzeug würde sich sicher ebenfalls freuen, wenn es mal aus dem Magazin, Schuppen, Garage heraus käme, um zu mindest kurzzeitig Richtung Nenndrehzahl aufleben zu können. Über Hundert Motorräder und Tourenwagen hatten am Wochenende in Köthen dieses Glück. Unten eine kleine Auswahl und Links zu mehr. 

mehr: Video Tourenwagen

          Video: Historische Motorräder

Gleichmäßig schnell: Simson Sport-AWO`s

mehr: Bilderstrecke Fotos in höherer Auflösung

Jens Güra mit einer DKW SS 600, Baujahr 1929

Sport-AWO 424 recht zügig unterwegs

Kerstin Görner und Holger Rüdiger mit ihren Zweitaktern

Detlef Schmidt mit Neckarsulmer Prinz TT

Vollbremsung ohne ABS mit Auto ohne Elektronik

Gleichmäßig im coolen Design: Markus Tittes


Kommentare

ADMV Classic Cup in Köthen 2019 — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.